Premieren bei Panamerikanischen Crosslauf-Meisterschaften

Die vierte Ausgabe der panamerikanischen Crosslauf-Meisterschaften im kanadischen Langford hat zwei Premieren gebracht, denn erstmals gingen Goldmedaillen an Brasilien und Kanada. Der 29-jährige Johannas de Oliveira setzte sich in einer Zeit von 32:50 Minuten auf der schwierigen zehn Kilometer lange Strecke im Fotofinish gegen den favorisierten US-Amerikaner Anthony Rotich durch und sprach anschließend vom wichtigsten Erfolg seiner Karriere. Bronze ging an den Peruaner Paul Ramirez.
Die Lokalmatadorin Genevieve Lalonde hatte bei den Frauen keine Konkurrenz und siegte in einer Zeit von 37:37 Minuten deutlich vor der US-Amerikanerin Carrie Verdon und Lizaida Valdivia aus Peru. Die Nachwuchstitel gingen an die US-Amerikaner Corey Gorgas und Brooke Rauber.