ClubReise zum Verona-Marathon am 15. November 2020

Was hältst du von einer typischen Italien-Atmosphäre nach dem Lauf? 2020 geht unsere ClubReise in die Salzburger Partnerstadt Verona. Ein gemütlicher Ort, der die weltbekannten Romeo und Julia beheimatet. Nach der Anzahl der Architekturdenkmäler konkurriert Verona gerecht mit Mailand und Rom.
Sportlich ist der größte Vorteil des Verona-Marathon der Umstand, dass es neben dem Marathon auch einen Halbmarathon und einen 10-Km-Lauf gibt. Start und Ziel befinden sich neben der berühmten Arena di Verona auf der Piazza Brá.
Anreise
Individuell oder in der Gruppe. Wir empfehlen die Anreise mit dem Zug. Von Salzburg erreichst du mit einmal umsteigen (Innsbruck oder Bozen) den Bahnhof Verona in rund sechs Stunden

  • Wir organisieren
    3 Nächte im Hotel auf Basis Einzel- oder Doppelzimmer
    2 Abendessen Fr & So
    Technical Meeting am Samstag mit dem Headcoach
    Gemeinsam zum Start, lockeres WarmUp, Treffpunkt nach dem Ziel
    Finisher Party mit Clubfreunden
    Die Bezahlung der konsumierten Leistungen erfolgt immer selbst.

 

  • Optional:
    Gemeinsame Abholung der Startnummern auf der Marathon Messe
    Stadtführung
    Besichtigung der Arena
    Führung bzw. Fahrt in die Weinberge des Valpolicella

 
Ein sehr schöner Marathon
Lass dich begeistern von einem tollen Rahmenprogramm rund um den Marathon, der abwechslungsreichen Strecke mit Start und Ziel auf der Piazza Brá direkt neben der Arena, von den Straßenfesten und Musikbands am Rande der Marathonstrecke und vom faszinierenden Ambiente Veronas.
Vorgeschlagener Reiseverlauf
Freitag, 13.11.2020

  • Zugfahrt von Salzburg nach Verona (6:56–12:56 Uhr/Anm.: Fahrplan 2019 – wir aktualisiert!), auch von Wien gut erreichbar
    Nach der Ankunft CheckIn im Hotel
    Stadtbesichtigung
    18 Uhr Begrüßung im Hotel
    Aperitif im Hotel (18.30–19.30 Uhr) HOTEL DE’ CAPULETI
    und gemeinsames Abendessen (19.30 Uhr) im
    Ristorante Pizzeria Liston da Barca
    Via Dietro Listone, 19, 37121 Verona VR

Samstag, 14.11.2020

  • Startnummernabholung
    Führung (??)
    Technical Meeting
    Aperitif im Hotel (18.30–19.30 Uhr) HOTEL DE’ CAPULETI

Sonntag, 15.11.2020
– Marathontag

  • Später Nachmittag – Führung (??)
    Aperitif im Hotel (18.30–19.30 Uhr) HOTEL DE’ CAPULETI
    19.30 Uhr ClubFinisherParty
    Trattoria l’Altra Colonna
    Via Tezone, 1, 37122 Verona VR
    https://www.altracolonna.it

Montag, 16.11.2020

  • Nach dem Frühstück Zeit für Shopping
    Rückreise (13:04–19:02 Uhr)
    Unterkunft & Preise

Die An-und Abreise kann natürlich auch individuell und anders gestaltet werden.
Das Hotel ist sehr zentral gelegen in gemütlicher Atmosphäre. Wir müssen schon sehr bald buchen, daher brauchen wir Deine Zusage asap.
BEST WESTERN PLUS HOTEL DE’ CAPULETI, Via del Pontiere 26, 37122 Verona VR
Einzelzimmer: 108,- / pro Nacht inkl. Frühstück – 3 Nächte: € 324,-
Doppelzimmer: 132,- / pro Zimmer inkl. Frühstück – 3 Nächte: € 396,- / pro Person: € 198,-
Doppelzimmer zur Einzelnutzung: 122,- / inkl. Frühstück – 3 Nächte: € 366,-
Es gibt nur 4 Einzelzimmer!! Bis Ende Feber müssen wir die Zimmer bekanntgeben.
 
Komm mit zum http://veronamarathon.it
Anmeldung zum Lauf machst Du direkt über die Website des Veranstalters. Um den Aufenthalt im Detail und vor allem die Reservierung des Hotels planen zu können, bitten wir dich, so schnell wie möglich bei Ruth zu melden.
 
Einige Informationen zu Verona
Zur Visitenkarte der Stadt wurde das altrömische Amphitheater, das noch im 1. Jahrhundert unserer Zeitrechnung errichtet wurde. Heutzutage ist das das bekannteste in der Stadt Opernhaus, jeder Kunstschätzer braucht unbedingt die Vorstellungen, die mehr als Jahrhundert unter freiem Himmel stattfinden. Nicht wenig interessante Denkmäler befinden sich in der Nähe von der Piazza delle Erbe. Hier kann man ein altertümliches gotisches Kaufmannshaus, wie auch das Gebäude des Rathauses ansehen. Im Altertum lag auf dem Territorium des modernen Platzes das Römische Forum, und das Kaufmannshaus diente als Gilderesidenz. Ein hervorragendes architektonisches Gebäude ist der Palazzo dei Giudici, der im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Auf dem Gesims vom Palazzo sind fünf Statuen, die die wichtigen Persönlichkeiten, welche den Einfluss auf die Geschichte und Entwicklung der Stadt ausgeübt hatten, darstellen, aufgestellt.
Wenn man durch die Stadtgassen spazieren geht, kann man eine Menge altertümlicher kleinen Kirchen und Kathedralen entdecken, als das größte und wichtigste Gebäude solcher Art gilt die Kirche Santa Maria Antica. Das schönste Gebäude ist die Chiesa di S. Anastasia, ihr Fußboden wurde mit der Mosaik aus rosigem, weißem und blauem Marmor verziert, und an ihren Wänden kann man ausgezeichnete Fresken ansehen. In den Sälen der Kirche befinden sich die Gemälde der Ortsmaler, so erweist sich die Führung für die Malereiliebhaber sehr interessant.
Der romantischste Ort in Verona ist das Haus der Julia – ein schönes historisches Gebäude aus dem 13. Jahrhundert, in der Via Cappello. Es war in diesem Haus, nach Shakespeares Geschichte, dass die Familie der Capulets lebte. Heute befindet sich im Hof des historischen Gebäudes eine Skulptur von Julia. Im Gebäude selbst, dem heute wertvollsten Baudenkmal, befindet sich ein interessantes Museum, das Shakespeare-Figuren gewidmet ist. Diese Attraktion wird am häufigsten von verliebten Paaren besucht. Sie alle wollen sich unter dem Balkon von Julia fotografieren lassen und auch eine Notiz an der Wand des historischen Gebäudes hinterlassen, auf der ein begehrtes Verlangen steht.
In Verona befindet sich auch das Haus von Romeo – ein strenger Bau im mittelalterlichen Stil, der im 14. Jahrhundert erbaut wurde. Nach den vorliegenden historischen Daten gehörte dieses Gebäude nie der Familie von Montagues, aber die Bewunderer der Shakespeare-Tragödie halten es immer noch für eine Ehre, dieses literarische Wahrzeichen zu besuchen. Gegenwärtig befindet sich das spektakuläre mittelalterliche Gebäude in Privatbesitz, so dass es nicht möglich ist, seine Innenausstattung zu bewundern.
Reisende, die davon träumen, durch das Gebiet eines echten alten Schlosses zu wandern, sollten nach Castelvecchio fahren. Diese Burg am Ufer der Etsch wurde in der Mitte des 14. Jahrhunderts erbaut. Seit vielen Jahren bewachte es die Ruhe der Stadt. Heute ist in der majestätischen Burg ein sehr interessantes Museum mit einer vielfältigen Sammlung. Eine Sammlung von Waffen, unbezahlbare Kunstwerke sowie antike Schmuckstücke sind ebenfalls zu sehen. Dutzende von einzigartigen historischen und religiösen Denkmälern sind auf dem Gebiet von Verona erhalten geblieben. Darüber hinaus arbeiten viele einzigartige Museen und Kunstgalerien in der Stadt.
Zu den herausragenden architektonischen Sehenswürdigkeiten gehört zweifellos der Palazzo Maffei. Der Bau begann im 15. Jahrhundert und wurde erst 200 Jahre später fertiggestellt. Heute gilt dieser Palast als wahres Meisterwerk der Barockarchitektur. Seine Fassade ist mit geschickten Statuen römischer Götter, anmutiger Bögen und Balkone geschmückt. In unmittelbarer Nähe des Palastes befindet sich der alte Uhrenturm Gardello, der bereits im 15. Jahrhundert errichtet wurde. Sie werden gewöhnlich als ein einzelnes architektonisches Ensemble angesehen.
Der berühmteste Platz von Verona ist Piazza delle Erbe, um ihn herum befinden sich mehrere große architektonische Sehenswürdigkeiten. Hier kann man den schönen Palast Maffei, Kaufmannshaus und den Turm Torre del Gardello sehen. Der Bau des Turms wurde im Jahre 1370 abgeschlossen, er ist durch einen originellen Stil gekennzeichnet. Im Jahre 1626 wurde er während der Restaurierung durch wunderschöne Ghibellinen-Zinnen ergänzt.
Das schönste Baudenkmal aus dem Mittelalter ist das Haus Casa Mazzanti, das im 16. Jahrhundert erbaut wurde. Seine Fassade ist mit kunstvollen Fresken geschmückt, auf denen Szenen aus alten Mythen dargestellt sind. In Verona sind Denkmäler aus der Römerzeit erhalten geblieben, das berühmteste unter ihnen ist das Amphitheater. Archäologen zufolge wurde es im 1. Jahrhundert v. Chr. gebaut. Das ist ein massives Gebäude, bei dessen Bau seltener Marmor verwendet wurde. Nach vorläufigen Berechnungen konnte das Amphitheater bis zu 30000 Zuschauer unterbringen.
Die Urlauber sollten auf jeden Fall die schöne Bogenbrücke Ponte Pietra sehen, deren Errichtung in der prähistorischen Ära erfolgte. Das Gebäude wurde während des Zweiten Weltkriegs schwer beschädigt, aber durch die Bemühungen des Architekten wurde es wiederhergestellt. Unter religiösen Sehenswürdigkeiten ist die Kirche Santa Maria Antica am interessantesten. Das ist ein wunderschönes Gebäude im romanischen Stil, das lange Zeit die Familienkapelle von privilegierten Personen war. Die erste Kirche wurde im 7. Jahrhundert gebaut, aber das Gebäude wurde durch ein starkes Erdbeben komplett zerstört. Die Kathedrale, die die Besucher heute sehen können, wurde im späten 12. Jahrhundert und in den besten Traditionen des romanischen Stils gebaut.
In der Nähe der Kirche befindet sich ein weiteres wichtiges Ausflugsziel – die alten Arche Scaligere. Neben der Kirche wurden die Vertreter der Adelsfamilie della Scala begraben, deren Gräber meisterhafte und architektonische Denkmäler schmücken. Fans von Shakespeares Tragödie sollten unbedingt das Haus der Julia sehen. Im 13. Jahrhundert gehörte das prächtige Herrenhaus der Familie Dal Cappello, die als Prototyp der Familie Capuletti diente. In Verona gibt es auch das Haus von Romeo – das Gebäude aus dem 14. Jahrhundert, das im strengen gotischen Stil gestaltet ist. Ungeachtet dessen, dass diese Sehenswürdigkeiten keine wirkliche Beziehung zu literarischen Helden haben, glauben die Reisenden immer noch an die schöne Legende und besuchen die romantischen Plätze.
Verona Card: Bevorzugter Einlass zur Arena
Erkunde die Stadt von Romeo und Julia in deinem eigenen Tempo mit der Verona Card für 24 oder 48 Stunden und bestaune Denkmäler wie die besterhaltene noch genutzte römische Arena. Erhalte freien Einlass und nutze den Nahverkehr des ATV.