Boston Marathon ergänzt Elitefelder

Bereits vor Weihnachten hat der Boston Marathon bekannt gegeben, dass die Titelverteidiger Lawrence Cherono und Worknesh Degefa auch heuer den Traditionsmarathon an der Ostküste der USA laufen und dabei mit den letzten beiden Marathon-Weltmeisterin Lelisa Desisa und Geoffrey Kirui sowie den ehemaligen Siegerinnen Edna Kiplagat, Caroline Rotich und Desiree Linden starke Konkurrenz bekommen (siehe RunAustria-Bericht).
Nun hat der Veranstalter weitere Verpflichtungen fürs Elitefeld bekannt gegeben. Die Äthiopierinnen Mare Dibaba und Rose Chelimo aus dem Bahrain, beide übrigens ebenfalls bereits Marathon-Weltmeisterinnen, sowie Dibabas Landsfrauen Meskerem Assefa, Gelete Burka, Yebrgual Melese, Haftamnesh Tesfay und Rahma Tusa sowie die beiden Kenianerinnen Mary Ngugi, Magdalyne Masai und Caroline Kipkirui werden den Boston Marathon bestreiten. Noch unklar ist ein Antreten der mehrmaligen New-York-City-Marathon-Siegerin Mary Keitany, die eine Einladung angenommen hat, aktuell sich aber mit starken Rückenproblemen herumschlägt.
Das Elitefeld der Männer komplettieren London-Olympiasieger Stephen Kiprotich, die Kenianer Albert Korir, Kenneth Kipkemoi, Philemon Rono, Benson Kipruto und Felix Kandie sowie die Äthiopier Dejene Debela und Jemal Yimer, letzten Sonntag Sieger des Houston Halbmarathon und Marathon-Debütant. Damit sind hochklassige und spannende Rennen bei der 124. Auflage des Klassikers garantiert.
Boston Marathon