Marathon-Rekordhalterin läuft RAK Halbmarathon

© Adobe Stock / creativefamily

© Adobe Stock / creativefamily
Brigid Kosgei, die beim Chicago Marathon 2019 in 2:14:04 Stunden einen neuen Marathon-Weltrekord markiert hat, ist der große Star beim RAK Halbmarathon am 21. Februar, der sich als der schnellste Halbmarathon der Welt bezeichnet. Die Kenianerin, die am Tag vor dem Wettkampf ihren 26. Geburtstag feiern wird, ist aber auch im Halbmarathon eine gigantische Nummer, schließlich lief sie beim Great North Run in Vorbereitung auf den Chicago Marathon in 1:04:28 Stunden die schnellste je in einem Halbmarathonlauf erzielte Zeit (exakt eine Minute schneller als ihre offizielle Bestleistung). Da die Strecke des Great North Run allerdings in Nord-Süd-Richtung von Newcastle nach South Shields führt, ist diese Zeit nicht als offizieller Weltrekord anerkennbar. Diesen hält, zumindest bis zum RAK Halbmarathon, Joyciline Jepkosgei in einer Zeit von 1:04:51 Stunden (Valencia 2017). „Ich weiß, dass das Starterfeld in diesem Jahr eines der besten aller Zeiten sein wird und so hoffe ich, dass ich schnell laufen kann. Ich bin sehr aufgeregt“, wird der von Federico Rosa, der für die Zusammenstellung der Elitefelder beim RAK Halbmarathon mitverantwortlich ist, betreute Superstar zitiert.
 

Spitzenfelder bei Frauen und Männern

Jepkosgei, die den New York Marathon 2019 gewonnen hat, ist beim Premium-Event in der Vereinigten Arabischen Emirate nicht am Start, dafür aber die zweitschnellste Läuferin aller Zeiten, Fancy Chemutai. Außerdem bilden die ehemalige Weltrekordhalterin Peres Jepchirchir, Halbmarathon-Weltmeisterin Netsanet Gudeta, die den Weltrekord für reine Frauen-Rennen hält, und die viertschnellste Läuferin aller Zeiten, Joan Melly ein hochkarätiges Teilnehmerfeld.
Das Männer-Rennen führen gleich zehn Läufer mit Bestleistungen unter 59:30 Minuten an. Die prominentesten aus Ostafrika sind Marathon Vize-Weltmeister Mosinet Geremew, Andamlak Belihu, Solomon Berihu (alle Äthiopien) sowie Benard Kimeli (Kenia). Der Schweizer Julien Wanders, der zuletzt in Valencia einen neuen Europarekord im 10km-Straßenlauf aufstellte, attackiert seinen eigenen Europarekord von 59:13 Minuten. Wie der Österreichische Leichtathletik-Verband (ÖLV) bereits vor einigen Wochen bekannt gab, hat auch Lemawork Ketema (SVS Leichtathletik) einen Startplatz bei diesem hochklassigen Halbmarathon. Der WM-Teilnehmer von Doha wird dabei versuchen, seine persönliche Bestleistung von 1:03:50 Stunden klar zu verbessern.
 

Neue Strecke

Nach einigen Querelen in den letzten Monaten wird die 14. Auflage des RAK Halbmarathons von einem neuen Veranstalter organisiert. Neu ist auch die Laufstrecke, die größtenteils auf der Al Marjan Insel gelegen ist. Sie ist flach und kurvenarm und enthält nur zwei enge Wenden.
 
 
RAK Halbmarathon