Top-Britinnen beim London Marathon

Wie der Virgin Money London Marathon am gestrigen Donnerstag bekannt gab, sind die aktuell besten britischen Marathonläuferinnen am 26. April Teil des Elitefeldes der Frauen. Gleich fünf weisen eine persönliche Bestleistung unter dem Olympia-Limit von 2:29:30 Stunden auf: Florenz-Marathon-Siegerin Jess Piasecki, die Vorjahres-Zehnte Charlotte Purdue, Stephanie Twell, Achte beim Frankfurt Marathon 2019, Stephanie Davis und Lily Partridge. Damit kommt der London Marathon bei seiner 40. Auflage in den Genuss des hochwertigsten heimischen Starterfelds in der Ära nach Paula Radcliffe und einer spannenden Auseinandersetzung im Kampf um die Startplätze bei den Olympischen Spielen 2020.
Die stärksten britischen Läufer beim London Marathon 2020 sind in Abwesenheit von Mo Farah und Callum Hawkins der Waliser Dewi Griffiths, Chris Thompson und Derek Hawkins. Für ein Spitzenresultat kommen alle drei allerdings voraussichtlich nicht in Frage.
Virgin Money London Marathon