Deutsche Leichtathleten des Jahres: Läufer-Stars auf Plätze zwei und drei

Die WM-Bronzemedaillengewinnerinnen Gesa Krause und Konstanze Klosterhalfen sind bei der Wahl zu Deutschlands Leichtathleten des Jahres 2019 auf den Plätzen zwei und drei hinter Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo gelandet. Mihambo bekam bei der Abstimmung, die von der Fachzeitschrift „Leichtathletik“, dem Förderverein „Freunde der Leichtathletik“ und der Website des Deutschen Leichtathletik-Verbandes durchgeführt wurde, einen Wert von 53,2%. Krause und Klosterhalfen folgen mit 18 bzw 11,7%, mit der viertplatzierten Alina Reh (4,4%) und der neuntplatzierten Melat Kejeta (1,4%) kamen noch zwei weitere Läuferinnen in die Top-Ten.
Noch deutlicher siegte Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul (74,6%) bei den Männern, wo Amanal Petros mit 4,1% der Stimmen auf Platz drei landete. Jugend-Leichtathlet des Jahres ist Elias Schreml, Junioren-Weltmeister über 3.000m. Bei den Mädchen erzielten Hindernisläuferin Josina Papenfuß und Mittelstreckenläuferin Sophia Volkmer Podestplätze. Die Siegerinnen und Sieger werden im Rahmen der Deutschen Hallen-Meisterschaften am 22. und 23. Februar in Leipzig ausgezeichnet.
Deutscher Leichtathletik-Verband