Kenianische Siege in Houilles – französische Rekorde für Westphal und Gressier

Die Kenianer Norah Jeruto und Daniel Ebenyo haben die diesjährige Corrida Pédestre Internationale de Houille, ein 10km-Straßenrennen vor den Toren von Paris, gewonnen, für die Glanzleistungen sorgten aber die Lokalmatadoren Liv Westphal und Jimmy Gressier mit neuen französischen Landesrekorden. Jeruto, eine Weltklasse-Hindernisläuferin, setzte sich am vergangenen Sonntag in einer exzellenten Zeit von 30:31 Minuten vor den Äthiopierinnen Haftu Tesfay und Gete Alemayehu durch. Für den Höhepunkt der Veranstaltung sorgte die 26-jährige Liv Westphal, die als Vierte in einer Zeit von 31:15 Minuten den eineinhalb Jahre alten französischen Landesrekord der aktuell wegen einer verweigerten Dopingkontrolle suspendierten Clémence Calvin um fünf Sekunden verbessert hat. Mit dieser Leistung ließ die Lokalmatadorin auch mehrere Afrikanerinnen hinter sich.
Das Rennen der Männer entschied der Kenianer Daniel Ebenyo in einer Zeit von 27:12 Minuten klar für sich. Mit rund einer halben Minute Verspätung kämpften der Äthiopier Haftu Teklu und der Franzose Jimmy Gressier um den zweiten Platz, mit dem besseren Ende für den Afrikaner. Der dreifache Crosslauf-Europameister der Altersklasse U23 torpedierte dabei den französischen Landesrekord von Abdellah Behar aus dem Jahr 1999 um 22 Sekunden und stellte ihn auf eine Zeit von 27:43 Minuten. Dank dieser ausgezeichneten Leistung liegt Gressier nun auf Rang zwei der ewigen europäischen Bestenliste hinter Vorjahressieger Julien Wanders (27:25), aber eine Sekunde vor Mo Farah.