World Athletics verlängert Suspendierung des russischen Verbandes

Das Council des Leichtathletik-Weltverbandes (World Athletics) hat am Wochenende bei seinem Meeting in Monte Carlo die Verlängerung der Suspendierung des Russischen Leichtathletik-Verbandes (RuSAF) beschlossen. Das Council folgte dabei dem Rat von Chefermittler Rune Andersen, der genauso wie World Athletics Präsident Sebastian Coe die Neugestaltung des nationalen Verbandes begrüßte. „Da entwickelt sich ein Prozess und wir respektieren diesen Prozess“, erklärte der Norweger. Die Sperren für den bisherigen Verbandspräsidenten Dmitry Shlyakhtin und weiteren Personen durch die Athletics Integrity Unit (AIU) hat die Entscheidung bekräftigt. Bis 12. Dezember hat die russische Seite Zeit für eine Stellungnahme gegenüber der AIU.