Zweifacher Commonwealth-Champion beendet Karriere

Der Australier Michael Shelley hat seinen sofortigen Rücktritt vom Leistungssport angekündigt. „Diese Entscheidung ist in den letzten Wochen in mir gereift. Ich habe nicht mehr diesen unbedingten Wunsch auf Leistungssport in mir“, schrieb er in einem Facebook-Post, in dem er sich bei seinen Wegbegleitern bedankte.
Der 36-Jährige feierte seine größten Erfolge bei Commonwealth Games. Nach der Silbermedaille in Neu Delhi 2010 stürmte er 2014 in Glasgow in seinem schnellsten Marathonlauf von 2:11:15 Stunden zur Goldmedaille. Diesen Erfolg wiederholte er vier Jahre später vor heimischem Publikum in Gold Coast, als der überlegen führende Schotte Callum Hawkins kurz vor Schluss zusammenbrach. Shelley vertrat sein Heimatland zweimal bei Olympischen Spielen, wobei er in London einen guten 16. Platz erzielte. Sein bestes Resultat bei einem World Marathon Major war Platz neun beim London Marathon 2011. Seinen letzten Wettkampf bestritt der Australier im September 2018, als er beim Glasgow Halbmarathon Rang vier belegte.