Jubiläumssieg für Tuei beim Wolfgangseelauf

© Internationaler Wolfgangseelauf

Zum zehnten Mal hat Hosea Tuei am gestrigen Sonntag den Internationalen Wolfgangseelauf gewonnen und damit als klarer Rekordsieger des Events einen neuen Meilenstein beim beliebten Herbstlauf im Salzkammergut gesetzt. Der 32-jährige Kenianer setzte sich nach rund 20 Kilometern von seinem letzten Verfolger Geoffrey Chege ab und erreichte das Ziel in einer für die fast sommerlichen Bedingungen beachtlichen Zeit von 1:29:54 Stunden zum ersten Mal seit 2017 als Sieger. „Ich wusste bereits nach zehn Kilometern, dass es mein Tag wird. Ich kenne die Strecke sehr gut und das habe ich heute für mich genutzt“, kommentierte Tuei seinen Jubiläumssieg. Chege (1:31:24) und Simon Njeri (1:31:46) komplettierten das rein kenianische Stockerl in St. Wolfgang. Als bester Österreicher kam Markus Lemp (LC Sicking) in einer Zeit von 1:36:58 Stunden als Siebter ins Ziel. Mit Robert Gruber (Bjaks Running Team Austria) und dem in Linz lebenden Kenianer Isaac Kosgei (TGW Zehnkampf Union) erreichten zwei weitere Lokalmatadoren einen Top-Ten-Platz.
 

© Internationaler Wolfgangseelauf
Berglauf-Weltmeisterin geschlagen

Ein spannendes Verfolgerduell bestimmte das Frauenrennen. Bei spätsommerlichen Temperaturen mit 24°C und strahlendem Sonnenschein zur Mittagszeit, als der 27 Kilometer lange Klassiker rund um den Wolfgangsee in seine entscheidende Phase ging, hatte sich Nelly Jepchumba früh von Lucy Murigi abgesetzt. Doch die Berglauf-Weltmeisterin hielt bis in die Schlussphase einen recht geringen Abstand. Die entfesselte Jepchumba geriet allerdings nicht wieder in Sichtweite und finishte das Rennen in einer vorzüglichen Zeit von 1:44:52 Stunden, der drittschnellsten jemals in der 48-jährigen Geschichte des Wolfgangseelaufs erzielten Zeit. Murigi kam in einer Zeit von 1:46:25 Stunden als Zweite ins Ziel, Ruth Mbatha (1:48:58) vervollständigte das rein kenianische Siegerpodest. Beste Österreicherin war Sigrid Herndler (Honeder Naturbackstube) auf Rang sechs. Sie erreichte das Ziel in einer Zeit von 1:58:36 Stunden.
 

Florian Neuschwander auf dem Weg zum Streckenrekord im Marathon. © Internationaler Wolfgangseelauf
Streckenrekord beim Salzkammergut Marathon

Der Deutsche Florian Neuenschwander wurde im Salzkammergut Marathon, der in Bad Ischl startete und mit der Runde um den Wolfgangseelauf endete, seiner Favoritenrolle gerecht und erzielte in einer Zeit von 2:41:47 Stunden einen neuen Streckenrekord. Das entspricht auf der anspruchsvollen Strecke mit 417 Höhenmetern im Anstieg und 335 Höhenmetern im Gefälle einer durchschnittlichen Zeit von 3:49 Minuten pro Kilometer. Seriensieger Andreas Pfandlbauer (DeBettin Sparkasse Salzkammergut) musste sich hinter Stefan Greiner (DeBettin Sparkasse Salzkammergut) und Christoph Mühringer mit Rang vier begnügen. Bei den Frauen musste sich Seriensiegerin Veronika Limberger (Salewa Store Wien) in einer Zeit von 3:32:08 Stunden deutlich hinter Monika Winkler (Tri Power Wimberger Haus Freistadt), die eine Siegerzeit von 3:26:32 Stunden erzielte, einordnen.
 

© Internationaler Wolfgangseelauf / von Bohlen
Neunter Sieg für Schuster

Ihren bereits neunten Sieg im 10km-Lauf feierte Bernadette Schuster (Honeder Naturbackstube) in einer Zeit von 38:13 Minuten. Bei den Männern gewann der Oberösterreicher Jürgen Aigner (LAG Genböck Ried) in einer Zeit von 33:32 Minuten. Die Siege im 5,2km-Lauf gingen an 3.000m-Hindernisläufer Tobias Rattinger (LAC Amateure Steyr) in einer Zeit von 16:54 Minuten und die Osttirolerin Andrea Oberbichler (Union Lienz) in 21:11 Minuten. 6.025 Läuferinnen und Läufer aus 51 Nationen waren am vergangenen Wochenende beim beliebten Laufevent im Salzkammergut aktiv.
 
 

Ergebnisse Internationaler Wolfgangseelauf (27 km)
© Internationaler Wolfgangseelauf
Männer
1. Hosea Tuei (KEN) 1:29:54 Stunden *
2. Geoffrey Chege (KEN) 1:31:24 Stunden
3. Simon Njeri (KEN) 1:31:46 Stunden
4. Evans Tanui (KEN) 1:32:49 Stunden
5. Laban Cheruiyot (KEN) 1:35:48 Stunden
6. Ezra Kipchumba (KEN) 1:36:47 Stunden
7. Markus Lemp (AUT) 1:36:58 Stunden
8. Ken Mutai (KEN) 1:40:30 Stunden
9. Robert Gruber (AUT) 1:40:35 Stunden
10. Isaac Kosgei (KEN) 1:45:48 Stunden
Frauen
1. Nelly Jepchumba (KEN) 1:44:52 Stunden **
2. Lucy Wambui (KEN) 1:46:25 Stunden
3. Ruth Mbatha (KEN) 1:48:58 Stunden
4. Gedamnesh Yayeh (ETH) 1:51:46 Stunden
5. Lucy Ndambuki (KEN) 1:56:58 Stunden
6. Sigrid Herndler (AUT) 1:58:36 Stunden
7. Sonja Nigl (AUT) 2:04:05 Stunden
8. Doris März (AUT) 2:04:25 Stunden
9. Michaela Gradl (AUT) 2:04:25 Stunden
10. Claudia Wimmer (AUT) 2:07:15 Stunden
 

Wolfgangsee Uferlauf (10 km)

Männer
1. Jürgen Aigner (AUT) 33:32 Minuten
2. Michael Urstöger (AUT) 34:07 Minuten
3. Philipp Obermüller (AUT) 34:33 Minuten
Frauen
1. Bernadette Schuster (AUT) 38:13 Minuten ***
2. Anna Glack (AUT) 39:30 Minuten
3. Christina Traxler (AUT) 40:32 Minuten
 

Wolfgangsee Panoramalauf (5,2 km)

Männer
1. Tobias Rattinger (AUT) 16:54 Minuten
2. Julian Kreutzer (AUT) 17:12 Minuten
3. Johannes Nussbaumer (AUT) 17:29 Minuten
Frauen
1. Andrea Oberbichler (AUT) 21:11 Minuten
2. Irmi Kubicka (AUT) 21:25 Minuten
3. Carla Pilic (AUT) 22:04 Minuten
 

Salzkammergut Marathon

Männer
1. Florian Neuschwander (GER) 2:41:47 Stunden ****
2. Stefan Greiner (AUT) 2:52:41 Stunden
3. Christoph Müringer (AUT) 2:55:01 Stunden
Frauen
1. Monika Winkler (AUT) 3:26:32 Stunden
2. Veronika Limberger (AUT) 3:32:08 Stunden
3. Doris Spreitzer (AUT) 3:38:02 Stunden
 
* Zehnter Sieg beim Wolfgangseelauf
** Drittschnellste Zeit beim Wolfgangseelauf
*** Neunter Sieg beim 10km-Lauf
**** Neuer Streckenrekord
 
 
Internationaler Wolfgangseelauf