Geschwächter Junioren-Weltmeister verpasst WM-Qualifikation im 5.000m-Lauf

Die kenianischen Vorausscheidungen für die Weltmeisterschaften in Doha haben am ersten Wettkampftag in Nairobi mit einer großen Enttäuschung begonnen. Edward Zakayo, zuletzt Silbermedaillengewinner bei den African Games und amtierender Junioren-Weltmeister, beendete das 5.000m-Rennen nur auf dem neunten Platz und wird in Doha daher nicht dabei sein. Anschließend erzählte der 18-jährige Rohdiamant, er hätte auf der Rückreise aus Marokko eine Lungenentzündung und eine Malaria-Infektion erlitten und deshalb einige Tage im Krankenhaus verbracht. Nicht vollständig erholt wollte er die Kenya Trials dennoch nicht auslassen.
Das Rennen ging mit einem sensationellen Doppelsieg des international eher unbekannten Duos Michael Kibet (13:26,83 Minuten) und Daniel Simiyu (13:27,95). Der stärkste kenianische 5.000m-Läufer des Jahres und daher einziger Kandidat auf einen möglichen Medaillengewinn aus Kenia in dieser Disziplin, Nicholas Kimeli (13:27,99) komplettiert als Dritter der Trials das WM-Aufgebot.