Youngsters bei Nachwuchsmeisterschaften in Rif

Am vergangenen Wochenende fanden am Olympiastützpunkt in Rif vor den Toren Salzburgs die österreichischen Meisterschaften der Altersklassen U20 und U16 statt. In der U20 gab es auf den drei Lauf-Distanzen sechs unterschiedliche Goldmedaillengewinner. Carina Reicht (run2gether) gewann den 5.000m-Lauf in einer Zeit von 17:45,95 Minuten mit fast eineinhalb Minuten Vorsprung. Laura Ripfel (ULC Weinland) setzte sich im 800m-Lauf in einer Zeit von 2:17,30 Minuten vor Lotte Luise Seiler (KSV alutechnik) und Lisa Posch (TS Bregenz-Vorkloster) durch. Anna Sophie-Meusburger (im Wald läuft’s) und Cornelia Wohlfahrt (LAC Klagenfurt) mussten sich mit den Positionen fünf und vier zufrieden geben, wurden aber tags darauf beim 1.500m-Lauf Zweite und Dritte hinter Seiler, die in einer Zeit von 4:44,84 Minuten die Nase vorne hatte.
Bei den Burschen besiegte Manuel Peczar (ULC Riverside Mödling) im 800m-Lauf überraschend Lennart Paul Holzinger (SC Liezen), der tags darauf im 1.500m-Lauf noch Bronze holte. Über die „metrische Meile“ gewann Morgan Schusser (LAC Klagenfurt) das Duell gegen Felix Schuhböck (KUS ÖBV Pro Team) in einer Zeit von 4:04,09 Stunden. Schuhböck hatte tags zuvor den 5.000m-Lauf in einer Zeit von 15:29,76 Minuten gewonnen, Schusser hatte Bronze über 800m geholt.
In der Altersklasse U16 holten Nicole Prauchner (LC Neufurth, 3:04,02) und Tabea Huys (TS Innsbruck, 10:42,74) die Titel im 1.000m bzw. im 3.000m-Lauf die Titel. Kevin Kamenschank (ATSV Linz LA, 2:38,35 bzw. 8:48,14) gelang der Doppelschlag auf den beiden Laufdistanzen.