Kamworor und Tirop kenianische Meister im 10.000m-Lauf

Der dreifache Halbmarathon-Weltmeister Geoffrey Kamworor und WM-Bronzemedaillegewinner Agnes Tirop haben in Nairobi die kenianischen Meistertitel im 10.000m-Lauf gewonnen und sich damit für die Weltmeisterschaften in Doha in Position gebracht. Kamworor, der erst vor kurzem bekannt gab, in diesem Herbst sowohl einen Medaillengewinn bei der WM im 10.000m-Lauf als auch einen Sieg beim New York City Marathon fünf Wochen später anstrebt, setzte sich mit einem entschlossenen Schlussspurt in einer Zeit von 27:24,76 Minuten vor Youngster und Junioren-Weltmeister Rhonex Kipruto (27:26,34) und Rodgers Kwemoi (27:26,92) durch. Mit einer massiven persönlichen Bestleistung von 27:29,40 Minuten verpasste Halbmarathon-Spezialist Alex Korio das Stockerl.
Bei den Frauen erzielte Agnes Tirop in einer Zeit von 31:25,00 Minuten die schnellste je in der Höhe gelaufene 10.000m-Zeit und sicherte sich den Meistertitel vor Crosslauf-Weltmeisterin Hellen Obiri (31:25,38), die in Doha einen Doppelstart auf den Langdistanzen anstrebt, und Rosemary Wanjiru (31:26,22). Keine Chance hatte Alice Aprot, Nummer fünf der ewigen Bestenliste der IAAF in dieser Disziplin, als distanzierte Zwölfte.
Der kenianische Leichtathletik-Verband (Athletics Kenya) wird die Top-Drei dieses Meisterschaftsrennens für die WM nominieren. Das bedeutet, dass Paul Tanui, der das Rennen aufgab, in Doha nicht dabei sein wird. Der 28-Jährige hat bei den letzten vier globalen Meisterschaften (dreimal WM, einmal Olympische Spiele) jeweils eine Medaille für Kenia gewonnen.