Heimsieg mit schwedischem Rekord für Berglund

Kalle Berglund hat beim Athletic Grand Prix von Göteborg am vergangenen Samstag für das schwedische Highlight im Laufbereich gesorgt. Der 23-Jährige verbesserte seinen eigenen schwedischen Landesrekord um über eine Sekunde auf eine Zeit von 3:34,89 Minuten und feierte einen überlegenen Sieg vor dem Marokkaner Hicham Oueladha und dem Australier Matthew Ramsden. Der junge Serbe Elzan Bibic erzielte auf Rang fünf eine persönliche Bestleistung von 3:37,66 Minuten. Der Deutsche Timo Benitz verpasste das angepeilte WM-Limit deutlich.
Der 800m-Lauf ging an den polnischen EM-Finalisten Mateusz Borkowski, der in einer Zeit von 1:46,33 Minuten den Briten Andrew Osagie auf Rang zwei verdrängte. Der Norweger Andreas Roth (persönliche Bestleistung) und der Deutsche Robert Farken (Saisonbestleistung) teilten sich den dritten Platz.
Im 800m-Lauf war die zuletzt sich in starker Form befindliche Norwegerin Hedda Hynne in einer Zeit von 2:01,32 Minuten die Schnellste. Die 29-Jährige siegte mit zwei Sekunden Vorsprung auf Noélie Yarigo aus dem Benin und Anna Sabat aus Polen. Lokalmatadorin Lovisa Lindh musste sich mit Rang fünf zufrieden geben. Im 3.000m-Lauf feierten die Äthiopierinnen Aberash Minsewo (8:53,10) und Girmawit Gebrzihair einen Doppelsieg, die Neuseeländerin Camille Buscomb komplettierte das Stockerl.