Weightman mit schnellstem Halbmarathon auf australischem Boden

Die Australierin Lisa Weightman hat am gestrigen Sonntag beim Sunshine Coast Halbmarathon die schnellste Halbmarathon-Zeit der Geschichte auf dem Boden ihres Heimatlandes markiert. Bei den australischen Meisterschaften im Halbmarathon gewann sie in einer Zeit von 1:08:48 Stunden die Goldmedaille und war um zwölf Sekunden schneller als vor neun Jahren in Gold Coast, die bisher schnellste auf australischem Boden erzielte Halbmarathon-Zeit. Die 40-jährige Weightman profitierte von einem spannenden Dreikampf mit Sinead Diver und Ellie Pashley, die bis Kilometer 20 gemeinsam für ein hohes Tempo sorgten. Dann setzte sich die Siegerin ab und triumphierte vor Diver (1:09:08), die bereits 42 Jahre alt ist, und Pashley, die wie Weightman eine persönliche Bestleistung erzielte (1:09:14). Gleichzeitig ist Weightman neue Masters-Weltrekordhalterin im Halbmarathon.
Ebenfalls spannend ging es im Rennen der Männer zu. Der in Australien geborene und aktuell für Irland startende Kevin Batt setzte sich im Finale in einer Zeit von 1:04:12 Stunden gegen Louis McAfee (1:04:14) und James Coleman (1:04:20) durch. Das Trio profitierte von der Disqualifikation des Titelverteidigers und Favoriten Jack Rayner, der von einem Radfahrer fehlgeleitet wurde und die Strecke klar in Führung liegend unverschuldet verließ. Damit hatte er abgekürzt.