Drei polnische Siege in Bern

Die polnischen Läuferinnen und Läufer haben die Lauf-Distanzen beim Citius Meeting in Bern dominiert. Marcin Lewandowski gewann den am besten besetzten Lauf des Abends über 800m in einer Zeit von 1:46,12 Minuten vor Abdirahman Saaed Hassan aus dem Katar (1:46,19) und Amel Tuka aus Bosnien und Herzegowina (1:46,76). Seine Landsfrau Patrycja Wyciszkiewicz gewann den 600m-Lauf der Frauen in 1:26,39 Minuten vor 1.500m-Junioren-Europameisterin Delia Sclabas, die in einer Zeit von 1:26,63 Minuten einen Schweizer Rekord der Altersklassen U23 und U20 aufstellte. Landsfrau Selina Büchel hatte ihren Start krankheitsbedingt kurzfristig absagen müssen. Den dritten polnischen Sieg feierte Renata Plis in einer Zeit von 9:04,13 Minuten im 3.000m-Lauf vor der Neuseeländerin Camille Buscomb (9:09,03) und Hindernislauf-Spezialistin Genevieve Gregson (ehemals LaCaze) aus Australien (8:11,27).
Im 1.500m-Lauf der Männern siegte überraschend der Schwede Kalle Berglund in einer Zeit von 3:36,07 Minuten vor London-Olympiasieger Taoufik Makhloufi (3:36,50) in seinem ersten 1.500m-Rennen seit den Olympischen Spielen von Rio 2016 und dem ehemaligen Hallen-Europameister aus Tschechien, Jakub Holusa (3:36,65). Damit verbesserte der 23-jährige Skandinavier den 34 Jahre alten schwedischen Landesrekord von Johnny Kroon. Julien Wanders steigerte seine persönliche Bestleistung über die „metrische Meile“ auf eine Zeit von 3:39,30 Minuten.
Citius Meeting Bern