AIU konzentriert sich auf Testosteronwerte

Als Folge eines Urteils des Obersten Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne, welches die Sperre für zwei ukrainische Sprinterinnen besiegelte, will die Athletics Integrity Unit (AIU) des Leichtathletik-Weltverbandes (IAAF) die Strategie der Überwachung der Athleten mittels des Blutprofils erweitern. Dabei werden neue Methoden zur Testosteron-Messung eingesetzt. Die Welt Anti Doping Agentur (WADA) hat ihre Unterstützung bereits zugesichert. Bis zur den Weltmeisterschaften in Doha im Herbst sollen rund 700 Blutproben von Spitzenathleten abgenommen und in deren biologischen Blutpass aufgenommen werden.