Interessanter Test für Muir und Büchel in Torun

Morgen Abend findet im polnischen Torun das dritte zur IAAF World Indoor Tour zählende Hallen-Meeting statt. Laura Muir, die in Glasgow ihre Hallen-EM-Titel im 1.500m-Lauf und 3.000m-Lauf verteidigen will, testet ihre Form in der Geburtsstadt des Astronomen Nikolaus Copernicus über 800 Meter. In diesem Rennen trifft sie unter anderem auf die Schweizer Hallen-Europameisterin Selina Büchel, die ebenfalls ihren ersten internationalen Wettkampf des Jahres bestreitet. Nicht nur aufgrund Muirs Präsenz ist das Rennen in Torun ein guter Test: Lokalmatadorin Sofia Ennaoui, die Äthiopierin Habitam Alemu und die Marokkanerin Rababe Arafi sind weitere starke Gegnerinnen.
Im 1.500m-Lauf der Männer, die zweite Laufentscheidung des Abends, für die es Punkte in der Gesamtwertung gibt, kommt es gewissermaßen zur Neuauflage des Duells bei der Hallen-WM 2018 in Birmingham. Lokalmatador Marcin Lewandowski, nebenbei amtierender Hallen-Europameister, gewann damals Silber hinter Samuel Tefera, den er in Torun fordert. Mit Taresa Tolosa ist ein zweiter, sehr starker junger Äthiopier am Start. Der 20-Jährige gewann im Vorjahr in Torun vor Lewandowski.