Spitzenbesetzung beim Cross de Italica in Sevilla

Am Sonntag steht Station sieben der IAAF Crosslauf Permit Serie im spanischen Andalusien auf dem Programm. Insbesondere das Männer-Rennen in Santiponce nahe Sevilla verspricht Hochspannung. Denn es kommt zum Duell der ugandischen Landsleute Joshua Cheptegei, der im Vorjahr gewonnen hat, und Jacob Kiplimo, der heuer bereits drei prominente Crossläufe auf spanischem Boden gewinnen konnte. Das Elitefeld wird u.a. ergänzt vom Kenianer Vincent Rono, den Marokkanern Soufiane El Bakkali und Abdelaati Iguider sowie der praktisch vollständigen spanischen Crosslauf-Elite mit Adel Mechaal an der Spitze.
Ein spannendes Rennen um die Spitzenplätze lässt das Frauen-Rennen erwarten. Hindernislauf-Weltrekordhalterin Beatrice Chepkoech, die im Crosslauf noch keine Wunderdinge verrichtete, ist die leichte Favoritin. Neben Stella Chesang aus Uganda und Esther Chebet aus Kenia haben auch die besten europäischen Läuferinnen Yasemin Can, Sara Moreira und Trihas Gebre Chancen auf Top-3-Positionen.