Österreichische Lauf-Elite lässt Jahr in Peuerbach ausklingen

© Andreas Maringer

Traditionell ist der Silvesterlauf in Peuerbach das letzte große Highlight des österreichischen Laufkalenders. Auch heuer zieht es die heimische Laufelite am letzten Tag des Jahres 2018 nach Oberösterreich, um das Laufjahr 2018 bei der bewährt hochklassigen Veranstaltung ausklingen zu lassen. Das Marathon-Team, das überraschenderweise mit einer Bronzemedaille aus Berlin zurückgereist ist – Lemawork Ketema (SVS Leichtathletik), Peter Herzog (Union Salzburg LA) und Christian Steinhammer (ULC Riverside Mödling), hat geschlossen seine Teilnahme zugesagt, ebenso wie Andreas Vojta (team2012.at), Luca Sinn (UAB Athletics), Stephan Listabarth (DSG Wien) sowie dessen Vereinskollegen Timon Theuer und Bernhard Obrecht. Damit ist mit Ausnahme von Valentin Pfeil die aktuelle Lauf-Elite des Landes versammelt am Start.
Bei den Frauen demonstriert Andrea Mayr (SVS Leichtathletik) auch heuer wieder ihre Treue zum Silversterlauf in Peuerbach. Außerdem werden Triathletin Julia Hauser (SVS Leichtathletik) und die ehemalige Marathon-Meisterin Anita Baierl (TuS Kremsmünster) starten.
 

Andreas Vojta war im vergangenen Jahr als Fünfter bester Österreicher in Peuerbach. © Andreas Maringer
 

Alina Reh fordert Eva Cherono

Wie in den letzten Jahren reisen auch 2018 wieder einige deutsche Top-Läufer ins Hausruckviertel. Alina Reh, EM-Vierte im 10.000m-Lauf von Berlin und deutsche Rekordhalterin im 10km-Straßenlauf in der Altersklasse U23, könnte dabei sogar die Kenianerin Eva Cherono, zuletzt mit guten Auftritten im Crosslauf, wo sie in Alcobendas sogar gewann, im Kampf um den Sieg herausfordern. Nur um sechs Sekunden ist Rehs Bestleistung im 10km-Straßenlauf „schlechter“ als jene der um ein Jahr jüngeren Kenianerin. Das internationale Elitefeld ergänzt die Vorjahres-Dritte Lucie Sekanova aus der Tschechischen Republik.
 

Interessantes Starterfeld bei den Männern

Bei den Männern sind Deutschlands bester Hindernisläufer Martin Grau, Sebastian Hendel, Marathon-Meister Tom Gröschel und Marcus Schöfisch am Start – interessante Konkurrenten für die Phalanx der Lokalmatadoren. Favoriten auf den Sieg sind die beiden Kenianer Isiah Koech, WM-Dritter von 2013 über 5.000m, und Davis Kiplangat, der zuletzt in Utrecht eine starke 10km-Zeit von 27:24 Minuten gelaufen ist. Das Elitefeld wird ergänzt durch den ehemaligen Hallen-Europameister im 1.500m-Lauf, Jakub Holusa aus der Tschechischen Republik und dem talentierten Rumänen Dorin Andrei Rusu, amtierender Junioren-Europameister im 10.000m-Lauf.
In Peuerbach steht für Frauen und Männer ein 6,8-Kilometer-Lauf auf dem Programm.
 
 
Silvesterlauf in Peuerbach