Bestleistung für Alina Reh bei Halbmarathon in Köln

Alina Reh, heuer EM-Vierte im 10.000m-Lauf, hat beim Halbmarathon in Köln ihre Bestleistung unterboten und ist erstmals unter 1:10 Stunden geblieben. Die 21-Jährige absolvierte die 21,0975 Kilometer lange Distanz in einer Zeit von 1:09:31 Stunden und markierte damit eine deutsche Jahresbestzeit im Halbmarathon. Damit ist sie die Nummer fünf in der ewigen Bestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Im letzten Jahr lief Reh in Ulm eine Zeit von 1:11:23 Stunden.
Hinter Alina Reh komplettierten Ümmü Kiraz (1:13:49) und Deborah Schöneborn (1:14:13, Debüt) das Stockerl. Bei den Männern gewann Karol Grunenbert (1:05:20) vor Thorben Dietz (1:05:29) und Erik Hille (1:05:33). Über die Marathon-Distanz war Tobias Blum in einer Zeit von 2:16:57 Stunden der Schnellste, er siegte bei seinem Debüt vor Marcin Blazinski und Dominik Fabianowski. Bei den Frauen gewann Rebevva Robisch in 2:46:03 Stunden vor Juliane Meyer und Katharina Nüser.