U18-EM: Zweimal Gold für britische Läufer

Am dritten und vorletzten Wettkampftag in Györ hat es in den Laufentscheidungen gleich zwei britische Goldmedaillen gegeben, beide für die erklärten Favoriten. Erst siegte Kane Elliott in einer Zeit von 3:55,26 Minuten im 1.500m-Lauf der Burschen in einem engen Zieleinlauf vor Lokalmatador Bence Apati und Andrej Pauliny aus Slowenien, dann schlug Keely Hodgkinson im 800m-Lauf der Mädchen zu. In einer für die Altersklasse U18 sehr beachtlichen Zeit von 2:04,84 Minuten verwies sie die Irin Sopie O’Sullivan und die Schwedin Gael de Conninck auf die weiteren Plätze. Sophia Volkmer aus Deutschland wurde Fünfte.
Österreichs Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren bereits in den Vorläufen gescheitert: Morgan Schusser (LAC Klagenfurt) und Sebastian Frey (DSG Wien) im 1.500m-Lauf sowie Laura Ripfel (ULC Weinland) im 800m-Lauf, gleich wie auch Lotte Luise Seiler (KSV alutechnik) im 2.000m-Hindernislauf der Mädchen. In dieser Disziplin feierten die Französinnen Lena Lebrun (6:35,41 Minuten) und Claire Palou (6:39,20) einen Doppelsieg vor Paula Schneiders aus Deutschland.