DLV nominiert 54 Athleten für EM in Berlin

Nachdem der Deutsche Leichtathletik-Verband bereits 26 Leichtathleten für die kontinentalen Titelkämpfe in Berlin nominiert hatte, folgten nun in einer zweiten Welle weitere 54 Nominierungen. Darunter befinden sich auch gleich 18 Läuferinnen und Läufer: Christina Hering, Marc Reuther und Christoph Kessler (800m), Diana Sujew, Hanna Klein, Homiyu Tesfaye und Marius Probst (1.500m), Gesa Krause, Elena Burkard, Antje-Möldner-Schmidt und Martin Grau (3.000m-Hindernislauf), Denise Krebs (5.000m), Alina Reh, Anna Gehring, Natalie Tanner Amanal Petros und Sebastian Hendel (10.000m) sowie Richard Ringer (5.000m und 10.000m). Ringer ist damit der einzige Doppelstarter, in allen Disziplinen dürfen maximal drei Athletinnen und Athleten an den Start gehen. Mit Antje Möldner-Schmidt und Gesa Krause sind zwei Läuferinnen dabei, die bereits EM-Gold gewinnen konnten.