Weltjahresbestleistung für Dibaba in Szekesfehervar

Genzebe Dibaba hat am Montag beim Leichtathletik-Meeting im ungarischen Szekesfehervar eine neue Weltjahresbestleistung über die Meile aufgestellt. Die Äthiopierin siegte in einer Zeit von 4:24,29 Minuten und war damit um eine Sekunde schneller als Jennifer Simpson vor einem Monat in Hengelo. Dibaba gewann das Rennen mit vier Sekunden Vorsprung auf Sofia Ennaoui aus Polen und fünf Sekunden vor Kate Grace aus den USA. Im 3.00m-Hindernislauf siegte die Äthiopierin Ansa Woynshet in einer Zeit von 9:40,89 Minuten vor der Ukrainerin Bataliya Strebkova und der Finnin Camilla Richardsson.
Traditionell die spannendste Laufentscheidung bei den Männern war der 800m-Lauf, der schnelle Zeiten produzierte. Zwei Tage nach seinem Sieg beim Diamond-League-Meeting in Paris war Ferguson Rotich auch in Szekesfehervar vorne. In 1:44,08 Minuten siegte er knapp vor Nijel Amos (1:44,18 Minuten). Auch Alfred Kipketer und Clayton Murphy blieben noch unter 1:45 Minuten, während sich Europameister Adam Kszczot mit Rang sechs zufrieden geben musste.
Den 1.000m-Lauf gewann Ayanleh Souleiman in einer Zeit von 2:16,08 Minuten vor den Kenianerin Nicholas Kipkoech und Jonathan Kitilit. Benjamin Kigen führte mit einem überlegenen Sieg im 3.000m-Hindernislauf in einer guten Zeit von 8:10,48 Minuten einen kenianischen Fünffach-Triumph an.