Benitz bei Paavo Nurmi Games auf Rang zwei

Der deutsche 1.500m-Spezialist Timo Benitz hat bei den 56. Paavo Nurmi Games im finnischen Turku, Station Nummer fünf der IAAF World Challenge Serie, den zweiten Platz belegt. In einer Zeit von 3:39,07 Minuten musste sich der 26-Jährige lediglich dem marokkanischen Sieger Younéss Essalhi geschlagen geben. Als Dritter komplettierte der Schwede Kalle Berglund das Podest, während sich Fouad El Kaam, zuletzt Sieger in Montbéliard, dieses Mal mit Rang vier begnügen musste. 10.000m-Europacup-Sieger Richard Ringer testete auf der Unterdistanz und erzielte als Siebter eine Zeit von 3:48,05 Minuten.
Im 3.000m-Hindernislauf kam es wie erwartet zum Duell des Äthiopiers Chala Beyo, zuletzt Dritter beim Diamond League Meeting in Rom und Anfang Mai Sieger in Doha, gegen den Kenianer Nicholas Bett, der beim Diamond League Meeting in Eugene Fünfter war. Der 21-jährige Kenianer setzte sich in einer Zeit von 8:19,14 Minuten überraschend gegen den 22-jährigen Äthiopier durch (8:20,03 Minuten). Dritter wurde Lawrence Kipsang, bester Europäer war der Pole Krystian Zalewski auf Rang sieben. In der einzigen Laufentscheidung der Frauen, dem 3.000m-Lauf, ging der Sieg an die Äthiopierin Meskerem Mamo (8:38,65 Minuten). Die kenianische Hindernis-Spezialistin Norah Jeruto und ihre Landsfrau Gloria Kite folgten als nächste über die Ziellinie. Lokalmatadorin Sandra Erikson, die ebenfalls im 3.000m-Hindernislauf daheim ist, belegte Rang sechs.