Über 60.000 bei Göteborg Halbmarathon

Über 60.000 Läuferinnen und Läufer sind am vergangenen Wochenende beim Halbmarathon in der südschwedischen Stadt Göteborg auf die Laufstrecke gegangen und haben damit der Veranstaltung den Status als größter Halbmarathon der Welt gesichert. Sportlich stand das Event abermals im Zeichen der Afrikaner: Shadrack Kimining gewann das Männer-Rennen in einer Zeit von 1:01:31 Stunden vor seinen kenianischen Landsleuten Emmanuel Kipsang und Leonard Langat. Favorit Richard Mengich musste sich mit Rang vier zufrieden geben, als bester Schwede lief Mikael Ekvall in einer starken Zeit von 1:03:52 Stunden auf den siebten Platz. Bei den Frauen triumphierte die Äthiopierin Meseret Tola in einer Zeit von 1:09:06 Stunden mit 50 Sekunden Vorsprung auf ihre Landsfrau Bekelech Gudeta. Dritte wurde die Kenianerin Beatrice Mutai. Als beste Schwedin schaffte es Routinier Isabellah Andersson in einer Zeit von 1:16:11 Stunden gerade noch in die Top-Ten.