Edna Kiplagat offiziell als WMM-Gesamtsiegerin gewürdigt

© Victah Sailer
Edna Kiplagat bei ihrem Triumph in Boston. © Victah Sailer
Die World Marathon Majors haben über ein halbes Jahr, nachdem die 10. WMM-Serie beim Boston Marathon 2017 zu Ende gegangen ist, offiziell die Siegerin gekürt. Edna Kiplagat, zweifache Marathon-Weltmeisterin, darf sich nun bereits zum dritten Mal über einen grandiosen Scheck von 500.000 US-Dollar freuen. Die zeitliche Verzögerung ist dadurch zustande gekommen, dass die ursprüngliche Siegerin Jemima Sumgong im Februar 2017 bei einer Trainingskontrolle in Kenia einen positiven Dopingtest abgeliefert hat. Zwar konnte der Kenianerin bisher kein Dopingvergehen im Rahmen ihrer beiden jüngsten WMM-Erfolge (London Marathon 2016 und Olympische Spiele 2016) nachgewiesen werden. Die World Marathon Majors, übrigens Auftraggeber der Dopingkontrolle Sumgongs, küren aber keine des Dopings überführten Athletinnen und Athleten.
 

Phänomenaler Sieg beim Boston Marathon

Nachdem monatelang einzig Eliud Kipchoge bei den Herren offiziell als Sieger der World Marathon Majors Serie X geführt worden ist, erhält nun Edna Kiplagat diesen Titel bei den Damen. „Wir sind überglücklich, nun ihre herausragenden Erfolge würdigen zu können“, erklärt Tim Hadzina, Geschäftsführer der World Marathon Majors in einer Aussendung. Kiplagat belegte beim Chicago Marathon 2016 den zweiten Platz und gewann 2017 den Boston Marathon. Damit sammelte sie 41 Punkte, sieben mehr als Florence Kiplagat. Es ist bereits der dritte Gesamtsieg bei den World Marathon Majors für die 38-Jährige, nun gemeinsam mit Irina Mikitenko Rekordsiegerin.
World Marathon Majors

About Author