Zwei Todesfälle beim Great Ethiopian Run

Rund 45.000 Läuferinnen und Läufer starteten am vergangenen Wochenende beim Great Ethiopian Run in der Höhe von Addis Abeba. Für zwei Teilnehmer endete der größte Volkslauf Afrikas fatal. Laut Angaben der örtlichen Polizei könnten Herzprobleme die Todesursache in beiden Fällen gewesen sein. Wie der Veranstalter via Facebook bekannt gaben, wurden die Läufer unmittelbar ins Krankenhaus gebracht, nachdem sie kollabiert waren.