Ex-VCM-Siegerin Genemo gewinnt Ljubljana Marathon

Shure Genemo auf den letzten Metern zu ihrem Triumph beim Vienna City Marathon 2016. © VCM / Leo Hagen

Die Äthiopierin Shuko Genemo, vor eineinhalb Jahren große Siegerin beim Vienna City Marathon, damals in einer Zeit von 2:24:31 Stunden, hat beim Ljubliana Marathon ihren nächsten großen Erfolg gefeiert. Trotz leichten Problemen mit der Muskulatur im linken Oberschenkel rettete die 22-Jährige ihren Vorsprung in einer Zeit von 2:27:02 Stunden über die Ziellinie. Es ist die drittschnellste Siegerzeit in der 22-jährigen Geschichte des Events. Die kenianische Titelverteidigerin Purity Changwony kam 50 Sekunden später ins Ziel, freute sich aber über eine klare Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung. Das Stockerl in der slowenischen Hauptstadt komplettierte Jane Seurey aus Kenia in einer Zeit von 2:28:05 Stunden.
 

Shure Genemo auf den letzten Metern zu ihrem Triumph beim Vienna City Marathon 2016. © VCM / Leo Hagen
Shure Genemo bei ihrem Sieg beim Vienna City Marathon 2016. © VCM / Leo Hagen
 

Namhafter Sieger auch bei den Herren

Trotz des starken Windes gelang auch bei den Herren eine gute Siegerzeit. Der Kenianer Marius Kimutai, im Frühjahr überraschender Sieger des Rotterdam Marathon, verpasste den Streckenrekord des Äthiopieris Limenih Getachew nur um 14 Sekunden. Die Vorentscheidung im Rennen gelang bei Kilometer 39, als Kimutai sich von seinem letzten Kontrahenten, Solomon Yego absetzen konnte. Die Siegerzeit des 29-Jährigen lautete 2:08:33 Stunden. Während Yego ebenfalls unter 2:10 Stunden blieb, komplettierte Albert Korir das rein kenianische Podest. Der Norweger Weldu Negash Gebretsadik kam in einer Zeit von 2:12:34 Stunden als Sechster ins Ziel und schob sich in die Top-20 der europäischen Jahresliste.
 

Ergebnisse Ljubliana Marathon

Herren
1. Marius Kimutai (KEN) 2:08:33 Stunden
2. Solomon Yego (KEN) 2:09:36 Stunden
3. Albert Korir (KEN) 2:10:35 Stunden
4. Philip Kimutai (KEN) 2:11:02 Stunden
5. Vincent Tonui (KEN) 2:12:12 Stunden
6. Weldu Negash Gebretsadik (NOR) 2:12:34 Stunden
7. Barselius Kipyego (KEN) 2:13:06 Stunden
8. Peter Kwemoi (KEN) 2:14:34 Stunden
9. Japhet Kosgei (KEN) 2:19:28 Stunden
10. John Mwangangi (KEN) 2:20:07 Stunden

45. Martin Obermaier (AUT) 2:54:43 Stunden
 
Damen
1. Shuko Genemo (ETH) 2:27:02 Stunden
2. Purity Changwony (KEN) 2:27:52 Stunden
3. Jane Seurey (KEN) 2:28:05 Stunden
4. Shasho Insermu (ETH) 2:30:03 Stunden
5. Azalech Woldeselasse (ETH) 2:34:14 Stunden
6. Nikolina Sustic (CRO) 2:50:34 Stunden
7. Jasmina Pitamic (SLO) 2:53:05 Stunden
8. Petra Tratnik (SLO) 2:59:13 Stunden
9. Eva Torman (SLO) 3:03:42 Stunden
10. Maja Urban (CRO) 3:09:42 Stunden

47. Martha Sommer (AUT) 3:36:35 Stunden
Ljubliana Marathon