Herbstfrüchte für Läufer

© SIP

© SIP / Johannes Langer
© SIP / Johannes Langer
Saisonale und regionale Ernährung – und das am besten in hoher Qualität – sind nicht nur ein großes Bedürfnis der Läufergemeinde, sondern stellen eine allgemein gültige Empfehlung dar. Fakt ist aber auch, dass Läufer bewusst auf ihre Ernährung achten, um ihre Lieblingsbeschäftigung optimal in den Alltag zu integrieren. Schließlich soll die richtige Ernährung das Realisieren der sportlichen Ambitionen unterstützen.
Als Lieferant von Kohlenhydraten, ergänzt von zahlreichen Vitaminen, spielt Obst eine wichtige Rolle im ausgeglichenen Ernährungsplan eines Läufers. Während der Sommer in Österreich seinen Reichtum an heimischen Früchten und Beeren entfaltet, nimmt das Angebot an frischem Obst aus regionaler Produktion in den restlichen Jahreszeiten ab. Der Herbst bringt trotz des enger werdenden Angebots schmackhafte und gesundheitsfördernde Früchte auf den Läufer-Teller.

Vitamine stärken das Immunsystem

Herbstzeit ist Apfelerntezeit. Äpfel zählen zu den gesündesten Früchten überhaupt und sind ein wichtiger Lieferant von Kohlenhydraten und Vitaminen für Läufer (siehe „Gesunder Begleiter des Läufers“). Besonders im Herbst, Übergang der warmen Jahreszeit in die kalte, liefern zahlreiche Vitamine einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Immunsystems – eine essentielle Komponente für Läufer, um das geplante Training durchführen zu können.

Trauben liefern Anti-Aging-Effekt

Optimal eignen sich auch Trauben – und zwar vorrangig nicht in Form eines wohlverdienten Gläschen Weins in entspannten Abendstunden, sondern als Frucht. Insbesondere rote Trauben verfügen über eine spezielle antioxidative Substanz genannt Resveratrol. Resveratrol schützt die Traube vor Umwelteinflüssen wie zum Beispiel UV-Strahlen. Diese Substanz bewirkt in der menschlichen Haut einen Anti-Aging-Effekt, optimiert die Blutzirkulation und fördert die Aktivität des Gehirns (verlangsamt also dessen natürliche Rückbildung). Außerdem liefern Weintrauben dem Körper Energie für sportliche Aktivität und sorgen generell für Gesundheit und Wohlbefinden.

© SIP
© SIP
 

Granatäpfel fördern gute Blutzirkulation

Je näher die Wintersaison rückt, desto beliebter sind importierte Südfrüchte, die erwiesenermaßen Vorzüge für eine vitaminreiche Ernährung bringen. Ein Geheimtipp sind Granatäpfel, die reichhaltig an zahlreichen bioaktiven Substanzen und Antioxidantien sind. Das Polyphenol Punicalagin steckt in den essbaren Körnern der Granatäpfel und entfacht eine Schutzwirkung für das Herz-Kreislauf-System, die besonders für aktive Menschen interessant ist. Es fördert nämlich die Erweiterung von Arterien und Venen und optimiert daher den Blutfluss durch den Körper.