Gelungenes Lauffest beim Jedermannlauf 2017

© Jedermannlauf / Uwe Brandl

Knapp 1.000 Läuferinnen und Läufer hatten sich auch heuer wieder für den Jedermannlauf, dem traditionsreichen Salzburger Stadtlauf angemeldet. „Ich freue mich riesig, dass dieser traditionsreiche Stadtlauf Jahr für Jahr von den laufbegeisterten Salzburgerinnen und Salzburgern sowie Gästen aus 31 Nationen so prächtig angenommen wird. Alle Teilnehmer haben heute trotz des leicht regnerischen Wetters ein großartiges Lauffest gefeiert und das auf einer wunderschönen Laufstrecke mitten durch Salzburg. Es ist grandios, wie viel positives Feedback ich direkt hinter der Ziellinie bekommen habe“, ist Veranstalter Johannes Langer sehr zufrieden mit der diesjährigen Auflage des Jedermannlauf. Der Salzburger Laufklassiker im Herbst fand heuer zum sechsten Mal seit seiner Wiedergeburt durch Johannes Langer im Jahr 2012 statt, insgesamt war es bereits der 27. Jedermannlauf.
 

© Jedermannlauf / Uwe Brandl
© Jedermannlauf / Uwe Brandl
Gabriel Wurm Schnellster im Halbmarathon

Schnellster Halbmarathonläufer war Gabriel Wurm, der in einer Siegerzeit von 1:16:07 Stunden die Ziellinie am Universitätsplatz überquerte. „Die Bedingungen waren nicht einfach, weil ich die komplette zweite Streckenhälfte alleine absolvieren musste. Es war ein toller Lauf und ich bin sehr zufrieden, dass ich als Erster ins Ziel gekommen bin“, kommentierte der 29-jährige Gmundner, der am Ende der Triathlon-Saison noch einige Läufe nahe seiner Heimat bestreitet. „Denn Laufen ist mit Abstand meine Lieblingsdisziplin“, bekräftigte er mit einem Lächeln.
Der Oberösterreicher erarbeitete sich knapp eine Minute Vorsprung auf den Leoganger Andreas Herzog, der damit als bester Salzburger ins Ziel kam. Auf Rang drei komplettierte Bernhard Reich das Stockerl.

Überlegener Sieg für Elvira Flurschütz

Bei den Damen erzielte die Deutsche Elvira Flurschütz einen überlegenen Sieg. Nach Rang acht im letzten Jahr als beste, nicht für die Staatsmeisterschaften im Halbmarathon startberechtigte Läuferin hatte sie heuer von Beginn an keine Konkurrentin und feierte in einer Zeit von 1:21:10 Stunden einen überlegenen Sieg in einer tollen Zeit. „Mir hat im letzten Jahr die Strecke sehr gut gefallen, deshalb wollte ich unbedingt wieder kommen“, erzählte die 28-jährige Läuferin aus der Nähe von Nürnberg. Der Jedermannlauf stellte ihr Vorbereitungsrennen auf den Frankfurt Marathon dar, der in vier Wochen ihr großes Ziel für den Lauf-Herbst 2017 ist. „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Zeit, deshalb gehe ich das Projekt Frankfurt Marathon sehr optimistisch an. Dort will ich meine Bestleistung verbessern“, so die erfahrene Marathonläuferin.
Mit über 14 Minuten Rückstand liefen die Salzburgerin Susanne Paar und die Deutsche Ilse Storck ebenfalls auf das Stockerl.
 

Die Halbmarathon-Sieger Elvira Flurschütz und Gabriel Wurm mit Markus Sattel, Vorstandsdirektor der Salzburger Sparkasse, und Bernhard Auinger, Klubobmann der Salzburger SPÖ. © Jedermannlauf / Uwe Brandl
Die Halbmarathon-Sieger Elvira Flurschütz und Gabriel Wurm mit Markus Sattel, Vorstandsdirektor der Salzburger Sparkasse, und Bernhard Auinger, Klubobmann der Salzburger SPÖ. © Jedermannlauf / Uwe Brandl
Salzburger Siege beim Jedermannlauf 14K

Einen Heimsieg feierte der Salzburger Klemens Bernegger (Club RunAustria) im 14-km-Lauf, den er bereits vor zwei Jahren für sich entscheiden konnte. In einer Zeit von 50:22 Minuten verwies er mit knapp zwei Minuten Vorsprung Max Wirth, ebenfalls aus Salzburg, auf den zweiten Platz. Als Dritter freute sich Bernhard Rausch über einen Podestplatz.
Bei den Damen erreichte Birgit Mittenbühler aus Kuchl das Ziel in einer Zeit von 1:00:15 Stunden als Erste. Sie verwies Veronika Weyrich und Gudrun Altinger auf die weiteren Plätze.

Peter Huber und Stephanie Schatz gewinnen Hervis-Jedermannlauf 7K

Starke Leistungen wurden auch im Hervis-Jedermannlauf 7K erzielt. Der Salzburger Peter Huber, siegte in einer Zeit von 24:36 Minuten vor Jürgen Wagner und Toni Steinpatz. „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung, die Strecke war trotz der Nässe hervorragend zu belaufen und überhaupt nicht rutschig, fast perfekte Bedingungen“, erzählte der 29-jährige Huber.
Eine großartige Darbietung zeigte Siegerin Stephanie Schatz, die als Gesamt-Fünfte die Ziellinie am Universitätsplatz überquerte. „Es war heute super zum Laufen“, strahlte die 30-jährige Lehrerin für Chemie und Deutsch aus der Nähe von Innsbruck. Lange Zeit lag sie auf den zweiten Platz, erst auf dem letzten Kilometer wendete sich das Blatt. „Ich wusste, ich konnte nicht schneller und habe gehofft, dass sich die Führende übernommen hat. Genau so ist es eingetroffen und ich konnte sie noch vor dem Ziel überholen“, schilderte sie. In einer Zeit von 26:48 Minuten gewann sie vor Eva Pregernig und Therese Wagnleitner, die beide noch unter 30 Minuten blieben.

Flotter Nachwuchs und motivierender Teamgedanke

Die schnellsten Jugendlichen beim Jedermannlauf 7.1 waren David Rastl, der in einer Zeit von 25:20 Minuten auf der sieben Kilometer langen Strecke Yannick Voithofer und Florian Fuchs auf die weiteren Plätze verwies, und Marie-Therese Gruber aus Hallein, die sich gegen Eva Schnitzlbaumer und Sophie Haas durchsetzte.
Neben den vier Einzelwertungen gab es beim Jedermannlauf 2017 auch zwei Teamwertungen, die das stimmungsvolle Miteinander betonten: die 3×7 Team-Challenge, bei der die Zwischen- bzw. Endzeiten nach 7,03 Kilometer in die Wertung fielen, und die Kieser Training Corporate Challenge, bei der die Läuferinnen und Läufer pro gelaufenem Kilometer Punkte für das Unternehmen, für das sie starteten, sammelten.
Alle Bewerbe starteten pünktlich um 9:30 Uhr am Universitätsplatz. Trotz leichten Nieselregens und leichten Winds herrschten gute äußere Bedingungen bei idealen Lauftemperaturen rund um 14°C.

Ergebnisse Jedermannlauf 2017

Jedermannlauf Halbmarathon
Herren
1. Gabriel Wurm (Die Grünen Salzburg) 1:16:07 Stunden
2. Andreas Herzog (SC Leogang) 1:17:03 Stunden
3. Bernhard Reich (La Sportiva Mountain Attack Trailrunning Team) 1:20:39 Stunden
Damen
1. Elvira Flurschütz (SC Kemmern) 1:21:10 Stunden
2. Susanne Paar (Salzburg) 1:35:44 Stunden
3. Ilse Storch (Bad Bayersoien) 1:35:53 Stunden
Jedermannlauf 14K
Herren
1. Klemens Bernegger (Club RunAustria) 50:22 Minuten
2. Max Wirth (Salzburg) 52:19 Minuten
3. Bernhard Rausch (Lauftreff Nussdorf) 57:54 Minuten
Damen
1. Birgit Mittenbühler (Tri Run Kuchl) 1:00:15 Stunden
2. Veronika Weyrich (Kieser Training) 1:04:20 Stunden
3. Gudrun Altinger (Salzburg) 1:07:36 Stunden
Hervis-Jedermannlauf 7K
Herren
1. Peter Huber (ESIN Trisports) 24:36 Minuten
2. Jürgen Wagner (Romantik Hotel GMACHL) 25:35 Minuten
3. Toni Steinpatz (RC Altenmarkt) 25:39 Minuten
Damen
1. Stephanie Schatz (Oberhofen im Inntal) 26:48 Minuten
2. Eva Pregernig (Team sportscoach.at) 29:26 Minuten
3. Therese Wagenleitner (ASV Salzburg LA) 29:42 Minuten
Jedermannlauf Junior 7.1
Burschen
1. David Rastl (Union Salzburg LA) 25:20 Minuten
2. Yannick Voithofer (Union Salzburg LA) 25:59 Minuten
3. Florian Fuchs (Fuchs Racing Team) 28:30 Minuten
Mädchen
1. Marie-Therese Gruber (USLA Skiklub Hallein) 28:30 Minuten
2. Eva Schnitzlbaumer (Trumer Tri Team) 32:00 Minuten
3. Sophie Haas (LA Eugendorf) 35:04 Minuten
Jedermannlauf

About Author