Olympia-Bewerber einigen sich auf Termine

Die Olympia-Bewerber von Paris und Los Angeles haben sich nach einigen Verhandlungen geeinigt, dass die französische Hauptstadt die Olympischen Spiele und die Paralympics 2024 und die kalifornische Metropole jene vier Jahre später veranstalten wird. Zwar muss diese Abmachung noch beim nächsten IOC-Kongress am 13. September in Lima abgesegnet werden, dies wird allerdings als Formalie angesehen. Das Internationale Olympische Komitee hat sich für eine spontane Doppel-Vergabe der Spiele von 2024 und 2028 entschieden, um keinen der beiden Kandidaten zu verlieren. Zum ersten Mal seit langem wurden die Olympia-Bewerbungen von westlichen Metropolen dominiert. Paris ist auch Ausrichter der Leichtathletik-Europameisterschaften 2020. Die Olympischen Spiele 2024 stellen das vorläufige Ende einer hochkarätigen Serie an internationalen Großereignissen auf französischem Boden dar.