16 weitere russische Leichtathleten bei WM startberechtigt

Wie der Leichtathletik-Weltverband (IAAF) in einer Aussendung bekannt gab, sind 16 weitere russische Leichtathleten vom Doping Review Board als bei internationalen Wettkämpfen als neutrale Athleten startberechtigt eingestuft worden. Dies ergab eine detaillierte Prüfung der einzelnen Athleten, unter denen mit Valentin Smirnov ein einziger Läufer weilt. Der 31-Jährige hat vor vier Jahren einmal bei Weltmeisterschaften teilgenommen, scheiterte in Moskau jedoch in den Halbfinalläufen über 1.500m.
Damit sind mittlerweile 30 russische Athleten über alle Altersklassen international startberchtigt, allerdings nach wie vor nicht unter der russischen Flagge. Unter den 14 bereits als startberechtigt eingestuften Athleten (siehe RunAustria-Bericht) befindet sich mit Whistleblowerin Yuliya Stepanova (startberechtigt seit 1. Juli 2016) eine Läuferin. Die geringe Anzahl an Läuferinnen und Läufern in diesem Kreis ist ein Indiz dafür, wie sehr der Laufsport im russischen Dopingsystem betroffen war.