Kenianische Siege beim 10km-Lauf in Bangalore

Die Kenianer Alex Korio und Irene Cheptai haben den 10km-Lauf im indischen Bangalore gewonnen. Korio, der dieses Rennen bereits 2013 gewinnen konnte, setzte sich in einer Zeit von 28:12 Minuten vor Edwin Kiptoo und Stephen Kissa aus Uganda durch. Kissas Aufgabe war eigentlich, das Tempo für den Neuseeländer Zane Robertson zu machen. Robertson, der als Favorit galt, konnte das Tempo aber überraschend nicht halten und musste sich mit Rang sieben unmittelbar vor Weltrekordhalter Leonard Komon zufrieden geben.
Im ebenfalls hochkarätig besetzten erreichte Crosslauf-Weltmeisterin Irene Cheptai als Erste die Ziellinie im Sree Kanteerava Stadion. In einer Zeit von 31:48 Minuten siegte sie vor Worknesh Degefa aus Äthiopien und Marathon-WM-Silbermedaillengewinnerin Helah Kiprop, die 2012 dieses Rennen bereits einmal gewinnen konnte.
24.000 Läuferinnen und Läufer schnürten über die diversen Distanzen die Laufschuhe in Bangalore.