Tolles Zeichen von Seiten des Leichtathletik-Weltverbandes (IAAF): Bei den anstehenden Crosslauf-Weltmeisterschaften in Kampala wird in der neuen Mixed-Staffel über 4×2 Kilometer ein Refugee-Team am Start stehen. Das Team rund um Paulo Amotun Lokoro, Mitglied des Refugee Olympic Teams von Rio de Janeiro, wird von der ehemaligen Marathonläuferin Tegla Loroupe betreut. „Das ist eine große Ehre für mich“, so die Kenianerin.

About Author