Außenseiter setzten sich bei Äthiopischen Trials durch

Die äthiopischen Ausscheidungen für die Crosslauf-Weltmeisterschaften in Kampala haben am Wochenende nahe Addis Abeba einige Überraschungen gebracht. Das 10 Kilometer lange Rennen der Herren ging an Getaneh Mola, der in einer Zeit von 30:56,68 Minuten vor Abadi Hadis und Moges Teumay gewann. Viele der Favoriten wie ex-Weltmeister Ibrahim Jeilan, Muktar Edris oder Imane Merga kamen nicht ins Ziel. Bei den Damen setzte sich Dera Dida in einer Zeit von 35:27,74 Minuten vor Belaynesh Oljira und Gebeyanesh Ayele durch. Juniorinnen-Weltmeisterin Letesenbet Gidey überstand die Trials als Siegerin bei den Juniorinnen schadlos.