Laura Muir plant Doppelstart bei Hallen-EM

Nach ihrem vorzüglichen Saisonende 2016 und dem grandiosen Einstieg in die Hallen-Saison mit einem britischen Rekord über 5.000m unter dem Hallendach sind nicht nur die britischen Medien voll des Lobes über Laura Muir. Ihr Umfeld ist überzeugt davon, dass die Schottin der afrikanischen Spitze um Weltrekordhalterin Genzebe Dibaba und Olympiasiegerin Faith Kipyegon 2017 mit dem Höhepunkt der Heim-WM in London die Stirn bieten kann. Das erste wichtige Kräftemessen des Jahres findet allerdings im kontinentalen Rahmen statt. Bei den Hallen-Europameisterschaften im März in Belgrad plant Muir neben einem Start über ihre Spezialstrecke von 1.500m auch ein Antreten über die 3.000m.

About Author