Zwei Olympiasieger beim Cross Campaccio

Traditionell findet am Dreikönigstag einer der beliebtesten Crossläufe Südeuropas statt, der Cross Campaccio im italienischen San Giorgio su Legnano, heuer bereits zum 60. Mal. Die Veranstaltung ist hochkarätig besetzt: Neben BOclassic-Sieger Muktar Edris (siehe RunAustria-Bericht) und Olivier Irabaruta, überraschender Sieger des Silvesterlaufs in Rom, sind mit dem Äthiopier Imane Merga, Albert Rop aus dem Bahrain, der 2014 gewann, und den Kenianern Leonard Komon und Jairus Birech namhafte Athleten am Start. Ein hervorragender Leistungstest ist das 10 Kilometer lange Rennen auch für den kenianischen Olympiasieger im 3.000m-Hindernislauf, Conseslus Kipruto, einer der Stars der Veranstaltung in diesem Jahr.
Noch besser besetzt ist das Rennen der Damen über die Distanz von sechs Kilometern. Faith Kipyegon, Olympiasiegerin im 1.500m-Lauf, wird herausgefordert von Hellen Obiri, Olympia-Zweite im 5.000m-Lauf, und der amtierenden Crosslauf-Weltmeisterin und BOclassic-Siegerin Agnes Tirop. Dazu kommen die Äthiopierinnen Gelete Burka und Etenesh Diro.

About Author