Queen ehrt britische Lauflegenden

Die Königin von Großbritannien, Queen Elizabeth II. hat die sportlichen Erfolge des mittlerweile vierfachen Olympiasiegers Mo Farah auf besondere Art und Weise anerkannt und ihn gemeinsam mit dem aktuell besten Tennisspieler der Welt, Andy Murray zum Ritter geschlagen. „Ein Traum wird wahr. Als ich als kleiner Junge aus Somalia hierher gekommen bin, hätte ich mir nie vorstellen können, es soweit zu bringen“, zeigte sich der 33-Jährige gerührt und voller Stolz.
Zum Ritter geschlagen wurde Sir Roger Bannister, der erste Mensch der Welt, der eine Meile unter vier Minuten gelaufen ist, bereits vor über vier Jahrzehnten. Nun erhielt der mittlerweile 87-Jährige vom britischen Königshaus eine noch höhere Auszeichnung. Als einer von nur 54 noch lebenden Menschen wurde er zum Companion of Honour der britischen Krone berufen.