Mehr Grip mit ICEBUG BUGrip

PROMOTION / © ICEBUG

Besonders im Winter sind Sicherheit und absolute Rutschfestigkeit beim Outdoor-Sport essentiell. Der schwedische Sportartikelhersteller ICEBUG geht diese Herausforderung mit einem neuen technologischen Sohlenkonzept, dem BUGrip an.

Stahlstollen in Sohle für Rutschfestigkeit

Die Sohle der ICEBUG-Laufschuhe besteht aus einer speziellen Gummimischung und hat je nach Modell 15-19 integrierte Stahlstollen. Diese sind flexibel und beweglich und nicht fest im Gummi integriert. Das garantiert die unabhängige Arbeit voneinander. Werden Schuh und Sohle belastet, bewegen sich die Stollen in Richtung der Sohlenoberfläche nach innen und versinken im Gummi. Je nach Druck und Widerstand des Bodens tiefer oder weniger tief. Diese dynamische Funktion macht es möglich, dass die Stollen sich flexibel und je nach Bodenbeschaffenheit – vom reinen Eis bis trockenem Asphalt – mehr oder weniger in den Boden krallen.
 

PROMOTION / © ICEBUG
PROMOTION / © ICEBUG
Bessere Traktion

Das schwedische Unternehmen beansprucht die Marktführerschaft für sich, wenn es darum geht, Schuhe für extrem rutschige Verhältnisse im Winter mit der bestmöglichen Traktion durch die patentierte RB9X-Gummimischung herzustellen. Vor allem auf feuchtem oder nassem Untergrund bietet ICEBUG seinen Nutzern laut eigenen Angaben eine um bis zu 89% bessere Traktion. Damit ist ein sicheres Training auch bei Schnee, Matsch oder regennassem Untergrund bestens möglich.
Die Highlights der breiten Palette der aktuellen Winter-Laufschuhkollektion sind der Acceleritas5 RB9X und der Acceleritas OCR RB9X, jeweils für sportlich ambitionierte Aktivitäten bis hin zum extremen Trailrunning. Beide Modelle sind sowohl für Frauen und Männer zum Preis von € 129,25 erhältlich.
ICEBUG