Der Schweizer Europameister im Halbmarathon, Tadesse Abraham eilt in seinem Heimatland weiter von Sieg zu Sieg. Am vergangenen Wochenende schlug der Serientäter gleich zweimal zu. Erst gewann er am Samstag den Weihnachtslauf in Sion über 7 Kilometer in einer Zeit von 19:49 Minuten vor den Kenianern Patrick Ereng und Bernard Matheke, tags darauf triumphierte er zum dritten Mal beim Zürcher Silvesterlauf. Nach 5,2 Kilometern auf dem 325 Meter langen Rundkurs lag der 34-Jährige in einer Zeit von 14:29 Minuten vor Simon Tessfay und erneut Ereng.
Auch weitere Schweizer Läuferinnen und Läufer konnten sich am vergangenen Wochenende in Szene setzen. Maja Neuenschwander belegte in Sion hinter Helen Bekele aus Äthiopien (16:01 Minuten / 6km) und Betty Chepkwony aus Kenia Rang drei. Zwei Plätze dahinter folgte Valerie Lehman, bei den Herren belegte Julien Lyon Rang fünf. Und in Zürich musste Martina Strähl einzig Chepkwony (16:52 Minuten) den Vortritt lassen, die Ungarin Krisztina Papp komplettierte das Podest. Neuenschwander kam bei diesem Ausscheidungsrennen als Fünfte ins Ziel.

About Author