New York Road Runners weiten Kampf gegen Dopingmissbrauch aus

Die New York Road Runners (NYRR), veranstaltende Organisation des New York City Marathon und weiterer Rennen in der US-Metropole, will ab Frühling 2017 100.000 US-Dollar einsetzen, um lokale fortgeschrittene Freizeitläufer bei kleineren Rennen auf Doping zu testen. „Die Idee lautet, ein größeres Netz auszuwerfen“, erklärt NYRR-Präsident Peter Ciaccia, der damit den Missbrauch verbotener Substanzen im Freizeitsport bei den eigenen Veranstaltungen eindämmen möchte, gegenüber der New York Times. Aktuell nehmen die NYRR bereits rund 100.000 US-Dollar jährlich in die Hand, um die Eliteläufer zu testen.

About Author