Zahltag für äthiopische Olympia-Helden

Almaz Ayana, Äthiopiens einzige Goldmedaillengewinnerin von Rio, ist in ihrer Heimat von der äthiopischen Regierung reich beschenkt worden. Für ihre Erfolge erhielt sie ein Luxusauto eines japanischen Herstellers im Wert von 1,4 Millionen äthiopischer Birr (entspricht rund 56.000 Euro). Außerdem wurde sie mit der höchsten Auszeichnung des Landes, eine Ehrenmedaille, ausgezeichnet. Die Silbermedaillengewinner, unter ihnen der protestierende Marathonläufer Feyisa Lilesa, erhielten ein Preisgeld in Höhe von rund 20.000 Euro, die Bronzemedaillengewinner erhielten rund 10.000 Euro. Auch die Coaches und Betreuer der entsprechenden Athleten erhielten eine satte Überweisung. Olympia-Medaillengewinner bekamen dieselben Prämien wie Paralympics-Medaillengewinner.

About Author