Running for All umfasst 200 Veranstaltungen

Die vom europäischen Leichtathletikverband (EA) initiierte Plattform Running for All hat mittlerweile 200 zertifizierte Laufveranstaltungen aus 34 europäischen Ländern vereint. „Mit diesem Meilenstein können wir getrost sagen, dass European Athletics ein wichtiger Partner für das Laufen in Europa ist. Unser Ziel bleibt es weiterhin, die Laufbewegung über den gesamten Kontinent aktiv zu fördern und die Verbindung zwischen der Stadionleichtathletik und den Straßenläufen zu verstärken“, erklärt EA-Präsident Svein Arne Hansen. Als 200. Laufveranstaltung wurde der 20km-Lauf in Lausanne aufgenommen. „Die  Initiative Running for All hat sich nun bei den europäischen Laufveranstaltern und bei den Mitgliedsverbänden etabliert. Wir gehen den Weg weiter und wollen auch die internationale Sichtbarkeit der Bewegung verstärken“, zeigt sich EA-Vize-Präsident Jean Gracia zufrieden.

About Author