Paralympic-Champion schneller als Olympiasieger

Kurioses Resultat im 1.500m-Lauf der Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro. Angeführt vom neuen Paralympic-Champion Abdellatif Baka aus Algerien liefen die schnellsten vier Läufer der Entscheidung im 1.500m-Lauf der Sehbehinderten mit einer besseren Endzeit über die Ziellinie als vor wenigen Wochen 1.500m-Olympiasieger Matt Centrowitz aus den USA.
Die Zeit von 3:48,29 Minuten von Baka bedeuten einen neuen Weltrekord für diese Klasse und sind ein weiteres klares Zeichen, welch hervorragende sportliche Leistungen bei den Paralympischen Spielen abgeliefert werden. Der kuriose Vergleich kam auch zustande, weil sich im Olympischen Finale ein taktisch geprägtes Rennen entwickelte, in dem kein Läufer die Verantwortung für ein hohes Tempo übernehmen wollte. Centrowitz’s Siegerzeit von 3:50,00 Minuten war die langsamste bei Olympischen Spielen seit 84 Jahren.

About Author