Hindernisläufer Chatbi fliegt aus Olympia-Kader

Das Italienische Olympische Komitee CONI hat den 3.000m-Hindernisläufer Jamel Chatbi aus seinem Aufgebot für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro gestrichen. Der 32-Jährige, der aus Marokko stammt, seit 20 Jahren in Italien lebt und bei den Europameisterschaften in Amsterdam den fünften Platz belegt hat, hat binnen der letzten zwölf Monate drei Dopingtests verpasst. Das kommt nach gültiger Rechtslage einem positiven Dopingfall gleich. Da Chatbi bereits zwischen 2009 und 2012 wegen Dopings gesperrt war, droht ihm nun eine lebenslange Sperre.