DLV nominiert in zweiter Runde vier Läufer für Olympia

Der Deutsche Olympische Sportbund hat auf Empfehlung des Deutschen Leichtathletik-Verbands in einer zweiten Nominierungsrunde 28 Leichtathletinnen und Leichtathleten für die Olympischen Spiele in Rio nominiert. Mit Christina Hering (800m), der jungen Konstanze Klosterhalfen (1.500m), WM-Medaillengewinnerin Gesa Felicitas Krause (3.000m Hindernis) und Richard Ringer (5.000m) haben damit auch vier Läufer ihr Ticket für Rio sicher.
In der ersten Nominierungsrunde hat der DLV den Olympia-Start seiner sechs Marathonläufer fixiert.