Äthiopier protestieren gegen Entscheidungen des Verbandes

Kein geringerer als die äthiopische Lauflegende Haile Gebrselassie hat in Addis Abeba eine Gruppe äthiopischer Athleten und Trainer zusammengetrommelt, um gegen das Auswahlverfahren des Äthiopischen Leichtathletikverbandes EAF zu protestieren. Stein des Anstoßes war die Nicht-Berücksichtigung Kenenisa Bekeles für das Olympische Marathonteam in Rio de Janeiro, das den dreifachen Olympiasieger gekränkt haben dürfte. Auch wenn der Verzicht auf Bekele in Rio aufgrund seiner Erfahrung und großen Erfolge eine Überraschung darstellt, ist diese Entscheidung sportlich argumentierbar. Das gilt jedoch nicht für alle derartigen Entscheidungen, die der äthiopische Verband in den letzten Jahren getroffen hat.