Marchant im Clinch mit kanadischen Verband

Die kanadische Langstreckenläuferin Lanni Marchant ist im Clinch mit dem kanadischen Verband. Dieser will dem Wunsch der Athletin, in Rio sowohl über 10.000m als auch im Marathon an den Start zu gehen, nicht entsprechen, zumal nur 46 Stunden zwischen den beiden Events liegen. Die Athletin und ihr Trainer sind allerdings überzeugt, dass dies kein Problem darstellen würde. „Es ist frustrierend. Die 10.000m sind mein bevorzugter Event, aber ich möchte beide Rennen laufen“, so Marchant. Athletics Canada will seine Marathonteams für Rio am 11. Juni verkünden, Marchant hat für beide Bewerbe das nationale Limit geschafft.