Zaripova wechselt Sportart, ihre Medaillen Besitzerin

Unglaublich, aber wahr: Die ehemalige Welt- und Europameisterin im 3.000m-Lauf, Yuliya Zaripova strebt eine zweite Karriere als Triathletin an. Die Russin wurde im Zuge des Dopingskandals in ihrer Heimat des Dopings überführt, weswegen ihr der WM-Titel 2011 und die Olympische Goldmedaille 2012 aberkannt wurden. Zaripova möchte laut einem Interview mit der russischen Nachrichtenagentur TASS an den Olympischen Spielen teilnehmen. Eine Reaktion vom internationalen Triathlonverband steht laut Angaben der Website der Olympischen Bewegung noch aus.
Unter dessen haben die zwei Goldmedaillen ihre neue Besitzerin erreicht. Habiba Ghribi bekam sowohl den WM-Titel 2011 als auch den Olympischen 2012 im tunesischen Rades übergeben. „Diese beiden Medaillen sind sehr wichtig für mich und meine Heimat“, so Ghribi.